Bauwerksabdichtungen

 

 

Ausführung einer Spritzabdichtung eines Betonkellers mit einer Bitumendickbeschichtung (PMBC) unter Einarbeitung einer Armierungseinlage. Als zusätzlicher Schutz und zur Wärmedämmung sind Perimeterdämmplatten, sowie eine Drain- und Noppenbahn an der Außenwand mittels einer gleitfähigen Bitumen- Klebepaste befestigt worden.

 

 
An einer Grundschule wurde eine Horizontalsperre im Niederdruckverfahren gegen aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk mit einer Silicon- Microemulsion ausgeführt. Anschließend wurden die verputzten Kelleraußenwände mit einer haftverbessernden Spezial- Grundierung versehen und mit einer faservergüteten Kautschuk- Dickbeschichtung abgedichtet. Nach Anbringen einer Wärmedämmplatte wurden die Kellerwände mit einem Multidrainelement versehen.

 

 
Abdichtung eines Einfamilienhauses mit einer hydraulisch schnellabbindenden, hochflexiblen und druckfesten Dichtungsschlämme als gute Alternative zu den herkömmlichen Bitumenabdichtungen. Zuvor wurden die Wandflächen mit einer speziellen Grundierung zur Staubbindung versehen.

 

Ein Balkon wird mit einer nahtlosen, bituminösen Abdichtung für waagerechte Flächen versehen. Zuvor wurde der Wandanschluß mit einer polymervergüteten Dichtungsschlämme erstellt. Als weiterer Aufbau ist ein neuer Estrich mit einem Fliesenbelag vorgesehen. Der Wandanschluß ist nun schon vorbereitet für die Sockelfliese.

 

 

Umbau von alten Lagerflächen zu hochwertigen Büroräumen. Hierzu wurde eine Reaktivabdichtung auf den waagerechten Flächen als Dampfbremse mittels einer Peristaltikpumpe im Spritzverfahren nahtlos aufgebracht.

 

Eine nahtlose Abdichtung eines Kellermauerwerks mit einer Bitumendickbeschichtung (KMB) unter Einarbeitung eines Glasseidengewebes ist entsprechend DIN-Norm gerecht ausgeführt worden.

 

Waagerechte Abdichtung einer Kellerbodenplatte mit einer selbstverlaufenden Bitumendickbeschichtung (KMB). Der Keller wird anschließend als Wohnraum genutzt.

 

Anlegen einer Horizontalsperre im Bohrlochverfahren gegen aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk. Anschließend wurden die Kelleraußenwände mit einer Bitumendickbeschichtung (KMB) abgedichtet.