Haus Hove

 

Haus Hove war ursprünglich ein in Vonderort gelegenes Rittergut, das in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts von dem adeligen Haus Vondern abgezweigt wurde. Es war durch zwei Gräften geschützt, die von der Kornbecke gespeist wurden. An den Burgcharakter erinnern heute noch die Schießscharten in den Grundmauern des Herrenhauses und des Torhauses. Vom Torhaus führte früher ein Weg nach Bottrop Mitte.

Im 17. Jahrhundert gehörten zu Haus Hove u. a. folgende Kotten: Kusenberg, Kusenboom (Bauernschaft Vonderort), Oberbuschmann und Unterbuschmann (Bauernschaft Lehmkuhle), Naethraldt (Bottrop Heide), Kuhlmann (Bauernschaft Batenbrock), Mödderick und Röttger.

Bis zum Ausgang des 17. Jahrhunderts war Haus Hove im Besitz des Geschlechtes der Herren von Hove. Die Hofanlage befindet sich seit 1874 im Privatbesitz der Familie Steinhaus.

Die Rekonstruktion des einst ältesten Steingebäudes Alt-Bottrops wurde im Jahr 2004 abgeschlossen.

 

 

 

Zum Wiederaufbau wurden folgende

Hahne-Produkte verwendet:

Fundamentabdichtung
Imberal Emuflex
Pflaster
Hadaplan EP Pflasterfugenmörtel
Fassadenimprägnierung

Vesterol Siloxan

Fenster schliessen